3D Messung

Die Organisation der Qualitätskontrolle ist zweistufig und den individuellen Kundenanforderungen angepasst. Die erste Kontrollstufe ist die Werkstattkontrolle an der Maschine. Die Abteilung der technischen Kontrolle ist von der Produktion unabhängig. Diese stellt die zweite Kontrollstufe dar, aber gleichzeitig legt sie die Messbedingungen auch für die erste Stufe fest. Die Messbedingungen sind durch die Vorschrift – Messplan festgelegt, der bestimmt, welche Abmessungen zu messen sind, wie oft, mit welchem Messapparat sowie die Erfassungsart.

Die Abteilung der technischen Kontrolle an der Spitze mit dem Manager für Qualität gewährt die Messpläne, die Dokumentation für die ersten Proben oder das ganze Komplex von Dokumenten entsprechend der spezifischen Anforderungen. Üblich sind Anforderungen an die Protokolle aus dem 3D-Messgerät oder Möglichkeit einer Rückgewinnung der Daten aus der Produktion und Messung. Die Aufzeichnung der Messungen mittels üblicher Messapparate realisieren wir auf Grund der Behebung der Fehlerrate bei manueller Aufzeichnung, bei der elektronischen Datenübertragung in den PC.

Immer häufiger kommt die Anforderung einer statistischen Auswertung der Messergebnisse (Cpk, Cmk) vor. Zu diesem Zweck dient die neue Software Q – STAT und Q – DAS von der Firma Hexagon. Der bewährte Messvorgang ist das System des Vergleicht eines 3D-Modells mit dem realen Produkt und nachfolgende Auswertung.

Eine gute Maschinebauproduktion kann ohne qualitative Messung weder existieren noch qualitative Produkte erzeugen. Deshalb stellen wir an die Qualitätssteuerung einen entsprechend großen Akzent. Seit dem Jahre 2003 sind wir Besitzer des Zertifikats des Qualitätsmanagementsystems ISO 9000.